Natur & Umwelt
Vom Menschen geschunden, wird sie den Menschen doch überdauern. Sie wird sich verändern und anpassen, doch sie wird nie ihre Faszination verlieren.
Kleine Schritte
zum umweltbewussten Leben

Es war und ist nach wie vor ein langer Weg vom unkritischen Konsumenten zu einem Menschen mit einem gewissen Auge für die wirklich wichtigen Dinge des Lebens. Die Erhaltung der Natur gehört inzwischen eindeutlig dazu. Auch wenn sich die Auswirkungen des Klimawandels in meiner noch verbleibenden Lebensspanne nicht mehr so deutlich zeigen werden, so möchte ich, dass auch meine Kinder die Schönheit und Faszination der Natur ungehindert genießen können.

Doch einem umweltbewussten Leben stehen viele Widerstände entgegen. Erziehung, Bequemlichkeit, aber auch die schlichte Verweigerung des sozialen und wirtschaftlichen Umfeldes, umweltbewusstes Leben zu ermöglichen, machen es einem schwer. Dennoch haben meine Familie und ich bereits einige wichtige Schritte getan und weitere werden folgen.

In einigen kurzen Blogs werde ich über meine persönlichen Erfahrungen auf dem Weg zu einem umweltbewussten Leben berichten und dabei durchaus auch den einen oder anderen kontroversen Gedanken äußern. Die Themen, die Ihr hierzu erwarten dürft, seien hier schon einmal angedeutet.

Auto vs. ÖPNV

Der Zwiespalt zwischen Lebenswirklichkeit auf dem Land und einer Städterdiskussion

Mülltrennung

Vieles ist möglich, aber ohne willige Entsorger laufen die persönlichen Schritte ins Leere.

Fridays for Future

Junge Menschen kämpfen für ihre Zukunft. Meine Unterstützung haben sie definitiv. Doch bitte rutscht nicht in den Extremismus ab. Damit schadet Ihr Eurem berechtigten Anliegen.

Photovoltaik

Vom (bewussten?) Versagen von Wirtschaft und Politik.

Fleischkonsum

Wann hört endlich mal die ideologische Diskussion auf? Permanente Missionierungsversuche führen eher zu Trotz-Widerstand.

Elektromobilität

Umweltschutz, den sich nur Reiche leisten können oder wenn der SUV durch den Tesla ersetzt wird. Ist der elektrische Weg überhaupt der richtige?

Was sonst noch geht

Das Gehemnis des persönliche Wegs zum Umweltschutz liegt im bewussten Handeln.

Ein Hobby im Verbund mit der Natur
Geocaching

Auf einem Spanienurlaub im Jahr 2013 haben mich meine beiden Söhne auf eine Caching-Tour in der Umgebung mitgenommen. An diesem Tag habe ich den Reiz des Geocaching kennengelernt. Unbekannt Pfade zu betreten, Plätze aufzusuchen, die man sonst nie gefunden oder kennengelernt hätte und immer mal neue Landschaften, Sehenswürdigkeiten und kuriose Orte zu besuchen – all das macht den Reiz dieses Hobbys aus. Das ganze nach einem Kodex, der stets durch Rücksicht den Erhalt von Flora und Fauna im Fokus hat. Auch wenn ich dieses Hobby nicht exzessiv betreibe, so erfreue ich mich immer mal wieder daran.

Ihr findet mich bei geocaching.com unter dem Benutzernamen Quaaltagh. Aktuell habe ich selbst vier Caches ausgelegt:

  • Die Bauerneiche (Büerneike)
    1.5/1.5 – N 52° 26.304′ E 010° 26.421′
  • An der Zwergenstiege
    2.5/2.5 – N 52° 26.986′ E 010° 24.826′
  • Traumwiese
    2/2 – N 52° 27.251′ E 010° 27.238′
  • Osterfeuer Leiferde
    1/2 – N 52° 26.672′ E 010° 25.275′
Cookie-Information
When you visit our website, it may store information through your browser from specific services, usually in form of cookies. Here you can change your privacy preferences. Please note that blocking some types of cookies may impact your experience on our website and the services we offer.